Informationen für Eltern

Kinder werden in unserer Gesellschaft jeden Tag von Neuem herausgefordert. Das Leben ist lange nicht mehr nach den scheinbar grenzenlosen Vorzügen unser Ahnen gestaltbar und bietet gleichzeitig ungeahnte Entdeckungsreisen, die ohne den technischen Fortschritt nicht möglich währen.
Darum ist es mehr als bedeutend, dass der bewusste Umgang mit Technik schon früh erlernt wird, um nicht im Sumpf der Technologien zu versinken.
Das schöne ist: Kinder sind naturgemäß neugierig! Sie wollen die Welt um sich herum begreifen.
Selbst jeder Erwachsene sollte sich hin und wieder dieser kindlichen Neugier erinnern, denn sie verleiht dem Verstand Flügel.

Die Schüler-Fahrrad-Werkstatt kann nur durch eben diese Neugier und Freude am Schaffen bestehen. Es ist wichtig, dass sich jedes Jahr von Neuem Schülerinnen und Schüler in das Projekt einbringen, um es am Leben zu erhalten, oder sogar mit neuem Leben zu füllen!

Kreativität, Selbstdenken, Organisation und Teamgeist werden in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Es gilt also die Potentiale der SchülerInnen zu entfalten.

Technisches Verständnis ist nicht angeboren. Mit Leidenschaft lernen, den Spaß und die Begeisterung beim Entdecken der eigenen Möglichkeiten erfahren, ist das größte Geschenk, das man Kindern mit auf den Weg geben kann.


Wie A. Einstein schon sagte: „Das Leben ist wie ein Fahrrad, man muss sich vorwärts bewegen um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“
Und manchmal darf man dem Ding auch gerne einen Schwung geben! ;-)

Die Schüler-Fahrrad-Werkstatt richtet sich primär an SchülerInnen der Klassen 8 bis 12.
Nach Absprache sind auch Ausnahmen möglich.

Weitere Informationen unter: [Für Schüler]


↑ Nach oben ↑